EAT OR BE EATEN ladies longsleeve

Neu

Frage 005: SOLLEN WIR WIRKLICH GLAUBEN, DASS EIN GOTT DARÜBER WACHT, WIE WIR TIERE UNS VERHALTEN? –

GOD is great! GOD is good! Let us thank HIM for our food. –

Shirt aus 100% Bio-Baumwolle – fair & nachhaltig produziert –

» GRÖSSENTABELLE

Mehr Infos

Lieferzeit: 3-5 Werktage

29,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel-Infos

SCHNITT Klassisch geschnittenes, tailliertes Damen-Langarmshirt. Weiter Rundhalsauschnitt mit Kragen in 1x1-Rippstrick und Nackenband, verdeckte Nähte an Saum und Ärmeln.
HERSTELLUNG Nachhaltig produzierte Textilien – zertifiziert von FAIRWEAR Foundation. Bedruckt in liebevoller Einzelanfertigung "dahoam" in Bayern.
MATERIAL Single Jersey, 100 % ringgesponnene, gekämmte Bio-Baumwolle, 120 g/m²
DRUCK Hautfreundlich mit wasserbasierten Druckfarben im digitalen Direct-to-Garment Druckverfahren (schadstoff- und lösemittelfrei, biologisch abbaubar)
EXTRA TOTAL LIBERATION ✭ Labelprint
SERIE HUMAN ANIMALS | Shirt Designs
SONDERWÜNSCHE? Möchtest Du das Design auf eine andere Shirt-Farbe, -Größe oder einen anderen Schnitt gedruckt haben? Oder die Grafik an Deine Vorstellungen anpassen? Oder hast Du einen Spruch, der Dein Wunschmotiv ergänzen soll? SAG BESCHEID, ICH MACH DAS FÜR DICH! ;-)

Hintergrund

» Eine große Schweineherde hat in der Provinz Liaoning im Nordosten Chinas einen 73 Jahre alten Farmer aufgefressen. Der Mann sei vermutlich wegen der großen Hitze im Schweinestall in Ohnmacht gefallen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Nachbarn alarmierten die Polizei, nachdem sie den Farmer seit zwei Tagen nicht mehr gesehen hatten. Den Ordnungshütern bot sich ein Bild des Schreckens: die Schweine nagten an menschlichen Knochen. Der auf Schweine und Hühnerzucht spezialisierte Farmer lebte seit Jahren alleine. « (Quelle: dpa | 03.06.2003)

WIE GRAUSAM!?

Die christliche Tradition unserer abendländischen Kultur hat im wesentlichen dazu beigetragen, den Menschen über die Tiere zu stellen und ihm erlaubt, sie für seine Zwecke zu nutzen. Es ist moralisch nicht verwerflich, Sonntags nach dem Gottesdienst einen Schweinebraten zu essen. Doch wie grausam und entsetzlich ist es doch für unsere speziesistische Gesellschaft zu hören, dass Schweine einen Menschen fressen? Die Schweine waren sich bestimmt keiner Schuld bewusst und wussten wohl auch nicht, dass es vielleicht schon ihr „letztes Abendmahl“ war bevor sie unters menschliche Messer kamen…

Deshalb möchte ich diesen unschuldigen Schweinen und dem tragisch verstorbenen Bauern hiermit nachträglich ein Denkmal setzen. Und vor allem unserem „allmächtigen Gott“ danken, dass er nicht eingegriffen hat. Es ist IHM offensichtlich Wurst wer wen frisst! – AMEN


» ALLE „EAT OR BE EATEN“ ARTIKEL!

Das könnte Dir dazu gefallen