...SEX APPEAL ladies t-shirt

Neu

"Vegan sein" hat sexuelle Anziehungskraft. Eine Veganerin will lieber einen Veganer zum Mann. Und oft auch umgekehrt und in beliebigen anderen Kombinationen genauso. -

Shirt aus 100% Bio-Baumwolle – fair & nachhaltig produziert –

» GRÖSSENTABELLE

Mehr Infos

Lieferzeit: 3-5 Werktage

26,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel-Infos

SCHNITT Klassisches Damen Premium T-Shirt aus 100% Bio-Baumwolle mit weitem Ausschnitt und taillierter Passform. Verdeckte Nähte an Saum und Ärmeln. Leicht abgerundeter Saum.
HERSTELLUNG Nachhaltig produzierte Textilien – zertifiziert von FAIRWEAR Foundation. Bedruckt in liebevoller Einzelanfertigung "dahoam" in Bayern.
MATERIAL Single Jersey, 100 % ringgesponnene, gekämmte Bio-Baumwolle, 120 g/m²
DRUCK Hautfreundlich mit wasserbasierten Druckfarben im digitalen Direct-to-Garment Druckverfahren (schadstoff- und lösemittelfrei, biologisch abbaubar)
EXTRA TOTAL LIBERATION ✭ Labelprint
SERIE VEGAN MEANS... | Shirt Designs
SONDERWÜNSCHE? Möchtest Du das Design auf eine andere Shirt-Farbe, -Größe oder einen anderen Schnitt gedruckt haben? Oder die Grafik an Deine Vorstellungen anpassen? Oder hast Du einen Spruch, der Dein Wunschmotiv ergänzen soll? SAG BESCHEID, ICH MACH DAS FÜR DICH! ;-)

Hintergrund

Fleisch macht das Essen nicht schlechter, aber den Esser.
(Karlheinz Deschner 1924 - 2014, Schriftsteller, Philosoph, Dr. phil, Kirchenkritiker. )



Die vegane Kult-Bloggerin Claudia Renner sieht die Vorteile von veganen (Rohkost) Männern in folgenden Bereichen:

Körpergeruch, Feinfühligkeit, Bauchgefühl, Emphatie, Freundeskreis, Gesprächsthemen, Ausdauer, keine Diskussionen übers Essen, Kühlschrank, Einkaufen, Ausstrahlung, Aggression.


Was für eine Frechheit!? – Leider sieht die Vorteile nicht nur Claudi so. Diese verbreitete Vorliebe von Veganer_Innen sorgte auch bereits weltweit für Empörung:

» In einer Untersuchung des New Zealand Centre for Human-Animal Studies (Potts & White, 2007) gaben einige Befragte Veganerinnen an, dass sie sich keine sexuell-partnerschaftlichen Beziehungen mit Menschen vorstellen könnten, die Tierprodukte konsumieren.

Auf der Basis dieser Umfrage wurde der Begriff der "Vegansexuality" geprägt, der sich auf eine Form der Sexual- und Partnerwahlpräferenz bezieht, bei der ethischen Aspekten des Lebensstiles eines potentiellen  Partners entscheidendes Gewicht zukommt.

Vegansexualität wird dabei nicht als eine biologisch bestimmte und ebenfalls nicht als eine früh entstehende und im Anschluss unveränderliche sexuelle Präferenz definiert, sondern als eine Ausrichtung der sexuell-partnerschaftlichen Interessen an dem eigenen ethisch begründeten veganen Lebensstil, wodurch sich eine besondere sexuell-partnerschaftliche Attraktion für andere Veganer und Veganerinnen, aber auch eine erlebte Aversion gegen körperlichen Kontakt mit Menschen, die Tierprodukte konsumieren, ergeben können.

Auch wenn der Begriff der Vegansexualität geschlechtsneutral formuliert ist, liegt sein Ursprung in den Schilderungen veganer Frauen und die Hauptkritik gegen ihn scheint von Männer vorgebracht zu werden. (Quelle & weitere Infos unter: » www.vegan.eu)




Hast Du Deine große vegane Liebe schon gefunden? Falls nicht, steck' den Kopf nicht in den Sand. ;-)


» WEITERE ARTIKEL MIT "SEX APPEAL" ;-)

» www.vegan-means.com

Das könnte Dir dazu gefallen